Frau schläft Nackenkissen Bettdecke

Die natürliche Schlafhaltung wird mit ergonomisch geformten Nackenkissen, Nackenstützkissen oder Schulter Reisenackenkissen gefördert. Zudem werden die Schmerzen mindestens gesenkt, in den meisten Fällen sogar unterbunden. Nachdem es ersichtlich geworden ist, warum ein Nackenkissen benötigt wird, geht es nun an die Suche nach der persönlichen Lösung. Unterschiedliche Hersteller, verschiedene Preislevel sowie ganz individuelle Anforderungen ergeben ein mitunter unüberschaubares Angebotsspektrum an Nackenkissen. Wir haben daher diese Checkliste erarbeitet, um dir ganz systematisch bei der Auswahl des richtigen Kissens zu helfen.

Wie relevant ist mein Schlaftyp? – der erste Schritt bei der Auswahl eines Nackenstützkissens

Da für verschiedene Schlaftypen unterschiedliche Nackenkissen am Markt erhältlich sind, sollte als Erstes dieser Aspekt herausgefunden werden. Für den klassischen Rückenschläfer empfehlen sich eher flache Kissen mit einer Höhe bis 10-15cm, um Verspannungen am Nacken sowie dem Halswirbelbereich vorzubeugen. Dagegen benötigen die Seitenschläfer eine stärkere Unterstützung. In diesem Fall bist du mit einem höheren Nackenkissen gut beraten. Für die eher als ungesund geltende Schlafposition auf dem Bauch stehen so genannte Schmetterlingskissen zur Verfügung. Sie unterstützen den Wechsel von Seiten- und Bauchlage. Nach kurzer Zeit tritt die Gewöhnung zugunsten eines gesunden Schlafes ein. Für den individuellen Schlafgenuss sorgen dann Exemplare mit unterschiedlicher Größe und Höhe.

checkliste prozess auswahl eines nackenkissens
© nackenkissen-vergleich.de

Welche Eigenschaften sind für ein Nackenkissen wichtig?

Die Nackenkissen sollten auf die persönlichen Ansprüche angepasst werden. Daher spielen die weiteren Eigenschaften eine elementare Rolle für ein wohliges und entspanntes Resultat. Beim Kauf der Nackenkissen ist auf Folgendes zu achten

Material
Elastizität
Festigkeit
Allergieeignung
Größe
Haltbarkeit
Preis
Reinigung

Welches Material eignet sich?

Nach Schlaftyp, Schlafrhythmus und -verhalten sollten Käufer sich vor allem mit dem Material beschäftigen. Eine Reihe unterschiedlicher Füllmaterialien haben sich als Standard etabliert.

1. Kaltschaum / Schaumstoff

Kaltschaum oder Schaumstoff besitzen sehr gute Eigenschaften hinsichtlich Festigkeit und somit der aufgebrachten Unterstützung für eine gesunde Haltung. Dabei versprechen mehrere Schichten mit unterschiedlich elastischer Charakteristika das Optimum für einen gemütlichen und dennoch gestützten Schlaf. Der straffe Füllkern wird durch einen Polyurethan-Schaum generiert.

2. Memory-Gel

Dieses Material hat ein Gedächtnis. Erst nach einiger Zeit zieht sich das Gel in seinen neutralen Ausgangszustand zurück. Bis dahin verbleibt die Ausformung durch den Kopf und Nacken bestehen. Dadurch wird eine gleiche bequeme Lage ohne störende Verdickungen sowie Berge oder Täler in der Füllung garantiert. Die Füllung passt sich gleichmäßiger an das Individuum an.

3. Viskoseschaum

Die ergonomisch geformten Nackenkissen passen sich dem Körper ganz genau an. Der Viskoseschaum generiert einen sofortigen Rückgang in die Ausgangsposition, sodass jede Nutzung zum neuen Erlebnis wird. Durch den elastischen Schaum aus Polyurethan erreicht das Kissen eine optimale Druckentlastung. Dieses material reagiert auf Körperwärme und passt sich an.

4. Faserbällchen

Ganz kleine Styroporkügelchen sorgen für eine angepasste Liegeposition. Die etwa hunderttausend winzigen Module sorgen für eine auf den Kopf und Nacken angepasste Veränderung des Kissens.

5. Naturfüllung

Verschiedene getrocknete Getreide können die Basis für dieses Kissen stellen. Dabei stehen Dinkel und Hafer in der ersten Reihe der Naturfüllung. Einige Modelle sind auch mit kleinen Obstkernen gefüllt. Zusätzlich versprechen diese Modelle eine Wärmespeicherung, welche zur Lockerung des Nackengewebes förderlich ist (auch bei exothermer Erwärmung). Zusätzlich entsteht eine massierende Wirkung aufgrund zahlreicher kleiner Bestandteile.

Elastizität

Die Anpassungsfähigkeit der Füllung nimmt großen Einfluss auf den gesunden Schlaf. Im Gegensatz zu (Kunst-)Federn entstehen keine Druckstellen. Auch die lästige Klumpenbildung wird somit eliminiert. Das Anschmiegen des Kissens an den Körper in der natürlichen Liegeposition wird hiermit geregelt.

Wie fest sollte das Kissen sein?

Da die Elastizität nur bis zu einem Punkt förderlich ist, darf der Blick auf die Festigkeit des Kissens nicht fehlen. Hiermit sicherst du dir die wirksame Unterstützung für deine Wirbelsäule, den Nacken sowie den Kopf.

Ist das Kissen für Allergiker geeignet?

Auslöser von Allergien gibt es im Haushalt und auch im Schlafzimmer einige. Gerade für einen gesunden Schlaf sollte ein hygienisches Raumklima vorherrschen. Neben der frischen Luft und der richtigen Temperatur sollte sich das Kissen auch als allergikerfreundlich erweisen. Achte auf einen Vermerk auf eine Eignung für Hausstaub- sowie Milbenallergiker wenn Du Allergiker bist

Praxistipp
Regelmäßiges Lüften sowie das Aufschütteln der Bettdecke senkt das Risiko von Milben. Zudem kann das Problem von Hausstaub mittels Wechseln der Bettwäsche und der Reinigung deutlich gemindert werden.

Wie wähle ich die richtige Größe des Nackenkissens?

Generell ist zu vermerken, dass ein Nackenkissen nicht bis zu den Schultern reichen sollte. Es dient tatsächlich nur als Stütze für den Nacken und in einigen Fällen für den Kopf. Im letzteren Fall verfügen die Kissen über Mulden. Daher fallen diese Varianten deutlich schmaler aus als herkömmliche Kissen. Das Nackenkissen sollte zudem auf die individuelle Anatomie angepasst sein. Daher empfehlen sich für Männer, Frauen und Kinder unterschiedliche Exemplare.

Praxistipp
Mit der Größe wächst selbstredend auch das Eigengewicht. Daher findest du Modelle zwischen 200 und bis zu 500 Gramm. Dies sollte vor allem bei der Reise bedacht werden.

Für die Reise: Maße zwischen 25-30 x 25-30 x 10-15 Zentimetern eignen sich am besten für die Anwendung auf Reisen. Für Frauen sollten sich aufgrund der Anatomie am Minimum, die Männer am Maximum orientieren. Für Kinder stehen separate Nackenkissen mit kleineren Abmessungen parat. Sie sind zudem weicher, da ein großer Druck von der Kissenfüllung auf das zerbrechliche Kinderskelett vermieden werden sollte. Die Hörnchen für Erwachsene sind einerseits zu groß dimensioniert für einen soliden Halt und bieten zu viel Stoff rund um den Kinderkopf. Erfahre hier mehr zum Spezialthema Reisenackenkissen.

Praxistipp
Optimale Kissengrößen für den gesunden Schlaf sind 40 x 80, 30 x 60 sowie 30 x 50 Zentimeter. Dies ist vom Nutzer abhängig. Es gibt im Sortiment stets Angebote mit Kopfmulden und Nackenunterstützung.

Worauf ist bei der Haltbarkeit zu achten?

Allein die Verarbeitung bedingt die Langlebigkeit deines Nackenkissens. Wenn du dich für die günstigste Variante entscheidest, wird das Schlafvergnügen nicht lange halten. Die Füllung ist schließlich deinem steten Schlafverhalten ausgesetzt. Abnutzungserscheinungen solltest du eher am Bezug als am Füllmaterial feststellen. Dieser ist nun einfach auszutauschen. Nach einiger Zeit könntest du feststellen, dass der Schaumstoff nicht mehr so flexibel reagiert. In diesen Fällen solltest du das Nackenkissen wechseln. Dies wird jedoch nicht kurzfristig geschehen. Einteilige Hörnchen und aufblasbare Nackenkissen sind weniger haltbar. Bei Produkten mit Naturfüllung besteht die Gefahr, dass das Material von den vielen Einzelteilen aufgerieben wird.

Praxistipp
Praxis: Schaumstoffvarianten mit hohem Raumgewicht garantieren oft eine längere Haltbarkeit.

Wo liegt der Preis eines Nackenkissens?

Einfache Kissen für den schnellen Einsatz auf der Fernsehcouch oder beim täglichen Pendelverkehr in die andere Stadt zur Arbeit schenken ein günstiges und funktionales Mittel zur Vorbeugung von Verspannungen. Jedoch zeigen diese Modelle sich als nicht allzu haltbar und langlebig. Wer gute Qualität und langzeitliches Förderung des gesunden Schlafgefühls daheim möchte, sollte mehr als die obligatorischen 10 Euro einplanen. Diese Nackenkissen sind zudem flexibler und robuster. Eine Abstimmung auf die eigene Anatomie geht mit einem höheren Preis einher. Für gute Modelle mit Memory Schaum und längerer Haltbarkeit sollte man mit einem Preis über 60 EUR kalkulieren.

Wie reinige ich das Kissen richtig?

Während des Schlafs gibt der Mensch deutlich Schweiß ab. Dieser und zusätzlich Hautablagerungen sowie Staub können den hygienischen Aspekt des Nackenkissens beziehungsweise Schlafhörnchens schnell mindern. Aus diesem Grund sollte das Kissen waschbar sein. Mit der Zeit würden ansonsten zudem lästige Gerüche hinzukommen. Dank einer regelmäßigen Reinigung bei 60 Grad Celsius werden Keimen, Schmutz und andere Rückständen ausgeschlossen – hierbei ist auf das Waschetikett zu achten, da unterschiedliche Füllungen diverse Reinigungsvorgaben enthalten. Es empfiehlt sich, den Bezug sowie den Kern gleichermaßen zu waschen. Dies ist nicht nur für Allergiker ratsam.